Die Familie...

 

Wo fange ich am Besten an. Zuerst die Fakten, denk ich! Also 

zweibeinige Mitglieder: 5.

         weiße Vierbeiner: 3,

andersfarbige vierbeinige Mitglieder

                              (groß): 1, (klein): 1.

 

Obwohl es natürlich im Laufe des Tages ständig Berührungspunkte all dieser Familienmitglieder gibt ;) so erzähle ich an dieser Stelle in erster Linie ein bißchen über die Zweibeinigen, unser Leben und wie wir auf den Hund gekommen sind...!

Wir sind eine ganz normale Familie, manchmal chaotisch, sehr oft lustig, unter Umständen auch mal bieder, aber auf alle Fälle nie vorraussehbar.

ICH,...dahinter verbirgt sich das älteste weibliche Familienmitglied: Cordelia Moritz.


Verheiratet bin ich mit meinem mich immer unterstützenden Ehemann Frank. Wir haben drei gemeinsame Töchter.


Gebürtig kommen wir alle aus der schönen Hansestadt Hamburg.

 Dort haben wir auch, bis unsere Zwillingsmädchen 8 Monate alt waren, gelebt und dann beschlossen, in ein ländlicheres Gebiet zu ziehen, da wir nicht wollten, daß unsere Kinder in der Stadt aufwachsen.

 

Das mein Ehemann Berufssoldat ist und zu der Zeit nach Munster versetzt war, kam uns gerade Recht und nach Besichtigung dieses netten kleinen Städchens war es beschlossenen Sache...wir würden in unser erstes Eigenheim, ein schönes Reihenhaus in einer Siedlung am Waldrand, ziehen.

 

Und dann kam er wieder...der lang Unterdrückte, aber nicht nur mein, sondern auch der meines Mannes..jaa,...richtig: Der Wunsch nach einem HUND!

Endlich hatten wir den Platz und auch die richtigen Rahmenbedingungen.

 

Im Oktober 1997 zog unsere erste Hündin als knuddelige Welpenkugel bei uns ein. RONJA!! Süß und flauschig, mit einem Hundeblick zum Dahinschmelzen und. ...pechschwarz! Na, überrascht?

Sie war eine Verteterin der Rasse HOVAWART.


Ronja 2009

 Sie war mein erster eigener Hund!! Nachdem ich Zeit meiner Kindheit und Jugend sämtliche Hunde aus der Nachbarschaft mit Leidenschaft und Geduld zu artigen und liebenswerten viebeinigen Hausgenossen großgetüddelt hatte (zur Freude der Nachbarn selbstverständlich, man hatte ja selbst keine Zeit dafür) hatte ich ich nun endlich einen Eigenen!

Nach sechs Jahren zogen wir aus beruflichen Gründen ins Rheinland um und als Ronja 8 Jahre alt war, überlegten wir, ob ihr nicht ein jugendlicher Jungbrunnen noch ein paar aktivere Jahre bescheren könnte...?!

Wir tauchten tief in die Rassenkunde ein und stießen auf den Weißen Schäferhund! In der Optik der Inbegriff für "Hund" und mit dem Charakter des aufmerksamen, treuen, klugen, Kinderfreundlichen und agilen Begleiters,.... ein Sechser im Lotto....und dann auch noch WEISS!

 

Im Januar 2006 zog dann mit 11 Wochen der quirlige Jungspund BIONA, eine kleine weiße Schäferhündin, bei uns ein.

 

Und so fing dann alles an...ganz langsam und gemütlich.


Bis sich am 1. August 2009 ein männlicher, jungerwachsener Adonis dazu gesellte;) ANTARIS!! Knappe 18 Monate alt und bereit jetzt bald Vaterfreuden entgegen zu sehen....


 

....weiter gehts unter: Unser Rudel, A-und B-Wurf!

 

                                                         

                                                                         ....bis gleich